Landessommerfahrt 2015 nach Norwegen

Für uns Pfadfinderinnen und Pfadfinder steht jedes Jahr im Sommer der Höhepunkt des pfadfinderischen Jahres, die Sommerfahrt, an. Auf Sommerfahrt gehen das heißt, die Wanderschuhe zu schnüren, alles Lebensnotwendige in den Rucksack zu packen und fernab von alltäglicher Routine und Komfort,  in der Natur Freiheit und Abenteuer zu erleben.

In diesem Jahr stand, wie alle 4 Jahre eine Landesfahrt an, als Fahrtenland hatten die Stämmen des Landesverbandes Norwegen ausgewählt und so traten am 14.08.2015 150 Pfadfinderinnen und Pfadfinder die Busreise in Richtung hoher Norden an.

Endlich angekommen ging es für die die Fahrtengruppen und Sippen hinein in die atemberaubende Natur Skandinaviens. So vielseitig wie die Fahrtengruppen waren auch die angestrebten Fahrtenregionen.

Während manche den Bus schon frühzeitig verließen, um auf den weiten schwedischen Seenlandschaften ausgedehnte Paddeltouren zu unternehmen und andere bei hochsommerlichem Wetter die sanften Hügel und Birkenhaine der norwegischen Südküste genoßen (inklusive der überwältigenden Gastfreundschaft der Bewohner), zog es die ganz Verwegenen in die zerklüffteten Fjordlandschaften. Hier galt es eine ganze Menge Abenteuer zu bestehen, auf tagelangen Wanderungen durch die zumeist menschenleere Wildnis mussten Gletscher und Schneefelder überquert und steilste Anstiege gemeister werden, zum allmorgendlichen Bad nach einer Nacht in der Kothe blieb dabei oft nichts anderes übrig als der eiskalte Gletscherbach.

Wie auf jeder Fahrt blieben auch größere oder kleinere Blessuren nicht aus, doch für all die erlittenen Strapazen entschädigten die wunderschönen Panoramen, die dieses Land an jeder Ecke bietet, mehr als reichlich. So waren reißenden Gebgirgsbäche mitsamt zahlreicher Wasserfälle, nicht enden wollende Seen, tiefe Wälder und steil ins Meer abfallende Fjorde zu bestaunen.

Nach 10 Tagen, die zwar entbehrungsreich, aber dafür auch voller unvergesslicher Erlebnisse waren, traffen sich alle Fahrtengruppen zum Abschlusslager auf einem malerisch gelegenen Zeltplatz am Meer um alte Freunde wiederzutreffen, neue Freundschaften zu schließen und Fahrtenerlebnisse auszutauschen.

Wer schon alles erzählt hatte oder keine alten Freunde getroffen hatte, der konnte sich eins der zahlreichen Kanus schnappen oder da nahe Frederikstad erkunden. An den beiden gemeinsamen Abenden stand, wie kann es anders sein, standen zwei krachende Singerunden an.

Leider hatte auch diese Fahrt ein Ende und so ging es am Morgen des 29.08 auf die Heimreise, kaum im Bus packte so manchen wieder das Fernweh, denn wie heißt so treffend in einem der Pfadfinderlieder schlechthin:

„Wenn wir wieder heimwärts ziehen, sehnet jeder sich zurück, denkt an die vergangenen Fahrten, an vergangnes Glück.“


An die Landessommerfahrt 2015 werden wir sicherlich alle oft und gerne zurückblicken und da der Herbst in großen Schritten naht, ist die nächste aufregende Fahrt sicherlich nicht weit.

BdP jetzt auch in Landau- Aufbaugruppe Ciconia legt los!

Am Samstag, dem 12.09.2015, hat sich unsere neueste Aufbaugruppe in Landau der Öffentlichkeit präsentiert. Bei einem „Tag der offenen Tür“ im Goethepark konnten sich die vielen Gäste ein gutes Bild von der Jugendarbeit des BdP machen.
Über 60 Kinder haben sich daraufhin in die Kontaktliste eingetragen. Ein gelungener Start für die Aufbaugruppe Ciconia! In den nächsten Wochen beginnt jetzt die Gruppenarbeit. Der Landesverband RPS heißt die neue Aufbaugruppe herzlich willkommen und wünscht gutes Gelingen! Weitere Informationen über die Aufbaugruppe gibt es auf www.stamm-ciconia.de. Zwei tolle Artikel aus der Westpfalz gibt es hier:

Teil 1: Rheinpfalz – Tag der offenen Tür
Teil 2: Rheinpfalz – Tag der offenen Tür