KfS 2017 – So ein Zirkus

18077325_1423456037713803_1390876768510151781_o

Hi, ich bin Josh und war ein Teilnehmer des KfS 2017.
Kurz und knapp: Der Kurs war super cool!

Ziel war es, uns jüngere Pfadfinder auf eine Fahrt vorzubereiten und das ist auf jeden Fall sehr gelungen. Natürlich gab es nicht nur Einheiten, die sich mit dem Thema Fahrt o.ä. beschäftigten – es gab beispielsweise auch die Einheiten “Elternarbeit”, “Verantwortung und Aufsichtspflicht”, “Erste Hilfe” oder “Konfliktmanagement”, die bei der Leitung einer Sippe, eine wichtige Rolle spielen.
Neben den Inhalten waren alle Einheiten sehr gut geplant, strukturiert, interessant und auch mal lustig gestaltet, sodass es nie langweilig wurde! Viele denken bei dem Wort “Kurs” vielleicht an eine Woche wie in der Schule und haben deshalb keine Lust auf den Kurs zu gehen. Da liegen sie aber total falsch.

Genauso wichtig wie die Einheiten, sind die vielen coolen Leute, die man kennenlernt. Dadurch entstehen Freundschaften und Erinnerungen, die man ganz sicher nicht so schnell vergessen wird.

Ich freue mich jetzt schon auf weitere Aktionen und Kurse und kann den Kurs jedem empfehlen!

Gut Pfad,
Josh – Stamm Franz von Sickingen

PS: Mehr Bilder gibt es auf Facebook :)

 

Gilwellkurs 2017 – sei dabei!

Moin, moin liebe Freunde der guten Ausbildung,

vom 2. bis zum 9. September findet der Gilwellkurs in unserem Bundeszentrum in Immenhausen statt.

Auf dem Gilwellkurs reflektiert man die eigene Rolle und Arbeit bei den Pfadfindern. Hier werden verschiedenste Themen diskutiert und man hat die Chance den BdP ein stückweit mitzugestalten. Es ist der einzige Bundeskurs und gibt somit die Möglichkeit sich mit anderen Gleichgesinnten bundesweit auszutauschen. Der Kurs (inkl. des Gilwellprojektes) stellt den Abschluss unserer Ausbildungskonzeption dar.

Der Gilwellkurs unterteilt sich in drei Teilkurse:

Der Gilwellkurs für Aktive im Stamm richtet sich an Stammesführungen und aktive Stammesratsmitglieder. Hier geht es um Stammearbeit wie z.B. Stammeserziehung, Stammesplan. Führungsstile.

Der Gilwellkurs für Aktive in Land und Bund ist der einzige Kurs im BdP, der sich an Landesleitungs-, Bundesleitungs- und Arbeitkreismitglieder wie zum Beispiele Landessippe oder Bundesrudel oder an Landes- und Bundesvorstände richtet. Themen wie Wachstum oder Internationales bilden die Inhalte und methodisch liegt der Schwerpunkt auf dem Projektmanagement.

Der Gilwellkurs für Trainer*innen ist der Kurs für Kursleitungen und erfahrene Kursteamende. Hier geht es unter anderem um die Organisation eines Kurses und den Aufbau von Kurseinheiten.

Im Anhang findet ihr die Ausschreibung und die Anmeldung. Der Anmeldeschluss ist der 30.6.2017.

Bitte leitet diese in euren Kreisen weiter und sprecht Leute direkt an, die Interesse haben könnten dieses Jahr am Gilwellkurs teilzunehmen.

Fragen und Anregungen gerne an uns.
Lieben Gruß und Gut Pfad
Krake & Raffi

(Für das Gilwellkursteam)

Gilwell 2017 – Anmeldung
Gilwell 2017 – Ausschreibung

Kalla wird 80 und „von überall sind sie gekommen…“

Hanne hatte zur Überraschungsfeier in den Nibelungenturm des VCP nach Worms eingeladen.

Kalla, mit bürgerlichem Namen Karl Scherer, ist im Februar diesen Jahres 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Grunde hatte Hanne, seine Tochter und gleichzeitig Mutter unser Stammesführerin Julia Winicker, zu einer Überraschungsfeier nach Worms in den Nibelungenturm eingeladen.

Vom Stamm waren Julia, Philipp, Bär, Christian und ich der Einladung gefolgt.

Was hat Kalla mit den Goten zu tun werden sich einige fragen. Kalla begleitete uns ab 1950, kurz nach der Gründung des Stammes im damaligen Bund Deutscher Pfadfinder (BDP), bevor er zum heutigen Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) kam.

Kalla war wirklich überrascht, als er uns und die ganze Schar der Gäste erblickte. Viele hatte er schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Er genoss es richtig – und hatte es verdient.

Jeder brachte etwas zum Buffet mit, so dass wir uns zuerst etwas stärken konnten.

Zwischenzeitlich wurde der große Saal im 5. Stock des Nibelungenturms für die Sänger_innen hergerichtet (die Goten sorgten hier mit einer Teppichleihgabe für die gemütlichen Sitzgelegenheiten).

Dann begann der gesellige Teil mit vielen Liedern, alten und neuen, bekannten und unbekannten. Natürlich hatten wir auch ein kleines Geschenk für Kalla, eine Kiste auserlesenem Weißwein für gemütliche Stunden mit seiner Ursel. Und Ursel bekam von uns ein Blumensträußchen, natürlich in blau-gelb.

Es wurde ein toller und unvergessener Abend, bis kurz vor dem Morgengrauen.

Screen Shot 2017-03-06 at 12.10.33 Screen Shot 2017-03-06 at 12.10.49

Gut Jagd und Gut Pfad und seid wach
Charly, Stamm Goten

Bericht zur Sommerfahrt aus Thür

Am Anfang der Ferien, machte sich die Mädchensippe Cair Paravel, mit dem Zug auf nach Boppard. Von dort aus ging es auf ihre allererste Sommerfahrt. Jeden Abend wurde ein neuer Schlafplatz gesucht, auf dem Feuer gekocht und gesungen. Nach vier Tagen voller anstrengender Wege, Wandersteige und wunderbaren Erlebnissen, erreichten sie die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Dort erlebten sie einen unvergesslichen letzten Abend mit Sternenhimmel.
Am letzten Tag ging es mit der Seilbahn hinunter ans Deutsche Eck, und dann schon wieder zum Bahnhof und heim, nach Thür.
Auch wenn sich alle erschöpft und müde fühlten, waren sie trotzdem enttäuscht dass die schönen Tage schon vorbei waren.
Die Vorfreude auf die nächste Fahrt, ist dafür umso größer.

screen-shot-2016-09-29-at-15-46-04

Drachenboote auf der Lahn gesichtet

Anfang der Sommerferien startete die Gilde des Pfadfinderstammes Drache aus Thür zu einer spontanen Kanufahrt auf der Lahn.

Morgens früh ging es bei feuchten Wetter nach Weilburg an der Lahn.

Nach einer Einführung rund um das Kanufahren wurde es dann ernst und die Drachenfahrt konnte mit vier Kanus Lahn abwärts mit Gesang und guter Laune beginnen.

Eine Mittagsvesper sorgte für allgemeine Stärkung. Am frühen Abend wurden die Drachenboote vor Limburg gesäubert und abgegeben. Einige Drachen ließen es sich nicht nehmen, das Nass noch einmal ohne Boot zu genießen. Abends ging es wieder nachhause, mit dem Vorsatz, das Wasser bald wieder mit den Drachenbooten zu erobern.

screen-shot-2016-09-29-at-15-44-28
Drachen sind nicht wasserscheu!

Schnuppertag beim Stamm Goten

Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Kaiserslautern hatte der Stamm Goten zu einem Schnuppertag auf den Jugendzeltplatz Gelterswoog eingeladen. Dabei wurde über die Aktivitäten der Pfadfinderinnen und Pfadfinder informiert. Mit dabei auch einige Flüchtlingskinder, welche wir über die Homepage des Arbeitskreises Asyl und der karitativen Einrichtungen erreicht hatten. Anbei ein Erinnerungsfoto mit einem Teil der Teilnehmer_innen. Mehr dazu unter www.pfadfinder-kl.de.

img_8708

Besuch beim saarländischen Landtag

Vor gut 2 Wochen war eine Abordnung der Landesleitung zu Besuch im saarländischen Landtag. Eingeladen hatte uns die CDU – Landtagsabgeordnete Frau Petra Fretter, die seit April neu im Landtag ist und dort für „Aufgaben im sozialen Bereich“ zuständig ist. Auf diesem Wege wollte sie die Gelegenheit nutzen sich persönlichen vorzustellen und uns, unsere Strukturen und unsere Art von Jugendarbeit kennen zu lernen.
Bei unserem Gespräch ging es um aktuelle jugendpolitische Themen und Probleme in der Jugendarbeit. Auch das saarländische Zuschusswesen und die damit verbundene Bürokratie wurde intensiv von uns angesprochen. Wir Danken Frau Fretter für die Möglichkeit zum Austausch und wünschen ihr gutes Gelingen bei ihrer weiteren Arbeit.

Vollversammlung des Landesjugendrings

Am 16.04.2016 tagte die Vollversammlung des Landesjugendrings in Bad Dürkheim. Unser Landesverband war gleich doppelt vertreten. Für den Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP) war Sorry vor Ort, der Ring deutscher Pfadfinderverbände (RdP) wurde durch Charly vertreten.

Beschlüsse

In diesem Jahr wurden einige Beschlüsse gefasst:

  1. Grundsatzbeschluss der Jugendarbeit mit jungen geflüchteten Menschen
  2. Forderung nach einer gemeinsamen Ferienzeitspanne für alle Bundesländer
  3. Willkommen – wie geht das? Junge geflüchtete Menschen gezielt unterstützen
  4. Der Landesjugendring hat das Bildungsministerium aufgefordert, die Zeugnisformulare um eine Formulierung zu ergänzen, um ehrenamtliches Engagement besser darstellen zu können.
  5. Die Integration junger geflüchteter Menschen in Ausbildung zu bringen und in den Arbeitsmarkt zu integrieren
  6. Der Landesjugendring fordert die volle Erstattung des Verdienstausfalles im Rahmen des Landesgesetzes zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit und steht sich dafür ein, dass dieses Gesetz entsprechend geändert wird.
  7. Der Landesjugendring fordert die Landesregierung auf, jetzt gegen Rechte aktiv zu werden
  8. Der Landesjugendring spricht sich gegen eine Zusammenarbeit oder Kooperation mit der AfD aus.

Mehr dazu kann auch auf der Homepage des Landesjugendrings unter www.ljr-rlp.de nachgelesen werden.

WP_20160416_ -foto Sorry und Charly Bild: Sorry und Charly bei der Versammlung